киевские солисты

Während der 21 Jahre seines Bestehens war das Ukrainische Kammerorchester, welches ursprünglich „Kiev Soloists“ geheissen hat, immer ein wichtiger Botschafter der Ukrainischen Kultur und musikalischen Begabung. Seit seiner Gründung in 1996 durch den bedeutenden Sowjetischen Violinisten Bohodar Kotorovych (1941 – 2009) besteht das Orchester aus den talentiertesten Ukrainischen Streichern.

Kotorovych, neben Aktivitäten als Solist ein grossartiger Geigenpädagoge, hat in Kiev eine herausragende Unterrichtstradition geschaffen, welche dazu geführt hat, dass viele seiner besten Studenten das Herzstück dieses Ensembles ausmachen. Zusammen waren sie auf der ganzen Welt auf Tournee und haben unter anderem bedeutende Werke Ukrainischer Komponisten aufgeführt, eingespielt und auch erstaufgeführt. Seit dem Ableben ihres künstlerischen Leiters in 2009 wurde das Ukrainische Kammerorchester oft durch bekannte Gastdirigenten und verschiedene eingeladene Solisten dirigiert.

Im abgelaufenen Jahrzehnt hatte Valeriy Sokolov in seinem Heimatland Ukraine eine erfolgreiche musikalische Aktivität. Es ist deshalb eine logische Folgerung, dass der Wunsch, diese wunderbare Tradition des Ukrainischen Kammerorchesters weiterzuführen und an der Ukrainische Musikszene teilzunehmen, die beiden zusammengebracht hat.

Seit 2017 ist Valeriy Sokolov Gastkonzertmeister und künstlerischer Berater des Orchesters.

Nächstes Jahr wird das Orchester bekannte Musiker wie Gérard Caussé (Violine), Jeremy Menuhin (Klavier), Alexandar Madzar (Klavier), Gary Hoffmann (Cello), Nikita Borisoglebsky (Violine) und David Geringas (Cello) in einer Konzertserie im Hauptkonzertsaal der National Philharmonic Society in Kiev willkommen heissen.

Das Debüt der neuen Zusammenarbeit zwischen Sokolov und dem Ukrainischen Kammerorchester wird nächstes Jahr im Auditorio G. Verdi in Mailand als Teil der Societa de Concerti Aufführungen und im Münchner Gasteig stattfinden.